Wasseraufbereitung

Zur Wasseraufbereitung ist eine Osmoseanlage angeraten, den sie entfernt alle Stoffe aus dem Wasser die wir nicht brauchen, jedoch auch die guten Stoffe. Wir müssen darauf achten, daß wir mit einem guten Meerwassersalz die benötigten Stoffe wieder rein bringen.

Bei der Salzzugabe sollte das Osmosewasser mind. 23° C haben, da es sonst Ausfällungen geben kann die ungünstig wären. Das angesetzte Salzwasser sollte nun mind 6 Std. reifen können , bevor wir es ins Becken geben.

Hinweis: Das Wasser das wir bei der Osmolator-Anlage zur Nachfüllung des Wasserstandniveau nachgeben sollte Osmosewasser sein, oder Süßwasser (könnte aber evt. Silikate enthalten die wieder Algenprobleme nach sich ziehen), auf kein Fall Salzwasser in die Nachfüllanlage geben. (Salzgehalt steigt gefährlich an)