Aufstellen und einrichten

Die inbetriebnahme eines Meerwasserbeckens ist aufwendiger als im Süßwasserbereich. Das Becken muß eingefahren werden, die Wasserwerte kontrolliert und Algenwachstum sollte verhindern werden, bevor man Korallen und Fische einsetzen kann. Es muß ein biologisches Gleichgewicht hergestellt werden. Man kann dies in grob 6 Schritte unterteilen.

1. Schritt

Aufstellen des Aquariums;

Nachdem man das Aquarium auf einem Unterbau am gewünschten Ort sicher aufgestellt hat, kann man das Becken mit mit Süßwasser füllen um die Dichtigkeit zu überprüfen und evt. Silikonreste zu entfernen.

2. Schritt

Installieren der nötigen Technik;

Nun können wir die Technik installieren. Hier sollte beachtet werden das sie leicht zugänglich ist, um später diese zu reinigen oder austauschen zu können. Die Strömungspumpen werden wir später einrichten nachdem wir die Steine drin haben.

Es wird nun der Heizstab möglichst versteckt plaziert geplant, den Abschäumer werden ich im hinteren Eck hinter den später eingelegten Steinen plazieren. Als Oberflächenabzug hab ich den Tunze Nano-Oberflächenabzug in der linken Ecke.

Nun kann ich den Osmolator installieren, das ja kein Problem ist mit den von Tunze entwickelten Magnet-Holder.

Damit das später einzubringende Gestein nicht auf die Bodenplatte (Glas) drückt und diese zu Bruch bringt, lege ich eine Hart-Pvc Platte in den Maßen des Beckens ein, so bin ich auf der sicheren Seite.

Im Unterschrank habe ich die ganze Elektrik sicher verstaut, mit Mehrfachsteckdose mit Schalter, um bei einem Handieren im Becken den Strom abzuschalten.

3. Schritt

Dekorieren des Beckens;

das heißt eigentlich, einbringen von Kalkgestein (Tote Steine), bzw. einen sicheren Aufbau im Becken zu errichten der gut aus sieht und nicht zusammenfällt. Wie brauchen ja Höhlen und Nischen wo sich die Fische verstecken können und sich allerlei Getier ausbreitet. Dran denken, später kommt noch Lebendgestein hinzu.

4. Schritt

Einfüllen des Meerwassers;

Nun können wir das Süßwasser (Osmosewasser) einfüllen, geben die nötige Menge Salz hinzu und lassen die Pumpen und Heizung laufen. Die nächsten Tage werden wir den Salzgehalt mehrmals messen und evt. Salz nachdosieren um den optimalen Salzgehalt zu erreichen. Die Temperatur sollte nun bei 25°C liegen, ansonsten die Heizung nachstellen.

Das Licht kann nun auch eingestellt werden.

5. Schritt

Animpfen und Dekoration mit „Lebenden Steinen“;

Nachdem das Becken nun 7 Tage läuft füge ich 12 kg Lebende Steine und 10 kg Live-Sand hinzu. Somit wird das Becken angeimpft mit nützlich Bakterien und kann nun ein Gleichgewicht schneller aufbauen

6. Schritt

Einfahrphase;

Nun beginnt die eigentlich Einfahrphase.